Gute Stimmung unter den 159 Teilnehmern aus ganz Deutschland
Deutsche Tipp-Kick-Meisterschaft in Schöppenstedt

Zeitungsartikel Stadtspiegel vom 09.10.03

  zurück

   
 

Die 38. Deutsche Einzelmeisterschaft fand in Norman Koch aus Lübeck einen würdigen Sieger. Mit 4:2 Toren gegen Jens König aus Hannover erreichte Koch seinen vierten Titel.     Von  Georg Becker

Schöppenstedt. 159 Teilnehmer aus Essen, Kiel, Berlin, Halle. München, Karlsruhe, Frankfurt usw. reisten bei strömendem Regen in die Tipp-Kick-Metropole Schöppenstedt. Bereits zum fünften Mal richtete der SK Schangel eine DEM am und ist somit führend in Deutschland. Nach der Begrüßung durch SK-Schangel-Präsident ."Schorse" Becker und Samtgemeindebürgermeisterin Ruth Naumann am Sonnabend ging es mit 27 Gruppen los. Die gesamte Eulenspiegelhalle war mit Spielplatten und Aktionen ausgefüllt. Eine tolle Atmosphäre - so macht Tipp-Kick-Spielen Spaß. Dazu kamen die zahlreich vertretenden Medien, u. a. NDR l, Radio Okerwelle und der Stadtspiegel, die zur Freude der Skler und der Zuschauer live dabei waren. Erfreulich auch die personelle Präsenz einiger Sponsoren.

Nach drei Runden, bei denen jeweils die ersten Vier weiterkamen, gab es am Sonnabend noch den Losercup, den Olaf Berg aus Berlin gewann. Der Tag endete mit dem Ausscheiden aller Schöppenstedter und einer Aftershow-Party bis weit nach Mitternacht.

Der zweite Tag hatte noch 48 Spieler am Start und die Spannung stieg von Stunde zu Stunde. Der Vorjahresmeister Dirk Kallies aus Lübeck musste in der Vorschlussrunde passen, welche Enttäuschung für ihn. Die größte Überraschung war die Endrundenteilnahme von Fidelis Hentze aus Hannover. Der 15-Jährige ist Deutschlands Supertalent und belegte letztendlich den 8. Platz. Die besten Schangeler waren Mario Isensee (Platz 51). Christian Schlißke (52.), Manfred Saust (60.) und Simon Becker (66.)

Fazit: es wurden tolle Spiele gezeigt, Freundschaften vertieft, Witze gerissen, kurz: eine ganz tolle Stimmung über zwei Tage.

Der SK Schangel bedankt sich bei Samtgemeindebürgermeisterin Ruth Naumann, bei CDU und SPD, vertreten durch Klaus Singelmann, Monika Roloff, Ralf Piochacz und Manfred Rost, die neben einer Spende reges Interesse zeigten.

Ferner bedankt sich der Verein für die Unterstützung bei Richter Holz, Tischlerei Harms, Bastelgeschäft Schlißke, Versicherungsfachchbüro Schnake, Schuhbaus Hoffmann, Gärtnerei Isensee, Nord/LB, Bäckerei Garbe, Frische-Markt Dierker, Bauunternehmung Zacher, Uhren- und Schmuckfachgeschäft Angerstein,. Datentechnik Sehr, Elektromeisterbetrieb Scherler, Hotel ."Zum Schwan", Fotostudio Galonska, Raiffeisen-Mineralölzentrum Lehre, Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter, e. G., der Stadt und der Polizei Schöppenstedt, Wilfried Meinecke, Alfred Cassel und der Firma Franziskus.

Noch ein Wort in eigner Sache will SK-Schangel-Vorsitzender Becker loswerden: "Entschuldigung, wenn ich einen Dank vergessen habe; Entschuldigung, wenn ich in der organisatorischen Angespanntheit zu wenig Zeit tür Sie hatte! Ich verspreche Besserung - bleiben Sie uns gewogen!"