Tipp-Kick auf sehr hohem Niveau

Zeitungsartikel Wolfenbütteler Schaufenster vom 4. November 2004

  zurück


 

In Schöppenstedt wird sehr erfolgreich Tipp-Kick gespielt:
Schöppenstedt.
Jeder kennt das Freizeitspiel mit den kleinen Figuren: Durch Knopfdruck schießt man einen schwarzweißen, eckigen Ball über das Spielfeld. Die Torhüter sind beweglich und hechten nach rechts oder links. Was andere vielleicht einmal im Monat mit ihrem Kumpel zu Hause auf dem Küchentisch spielen, wird in Schöppenstedt mit großer Leidenschaft auf extra dafür präparierten Tischen betrieben. Mit vier Mannschaften, die am Wochenende in verschiedenen Klassen um Punkte kämpfen, ist der SK Schangel in der Tipp-Kick-Szene vertreten.

Die erste Mannschaft "tippkickt" sogar in der 2. Bundesliga. Bei der letzten 38. Offenen Deutschen Einzelmeisterschaft im Tipp-Kick in Schöppenstedt haben sich Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet an dem grünen Tischen gemessen.

Um sich über das Tppp-Kick-Spielen im allgemeinen zu informieren und wer sich auch mal die Regeln angucken möchte oder vielleicht ein bisschen Materialkunde betreiben möchte, kann sich unter www.sk-schangel.de auf der Homepage von Schöppenstedt informieren.

Spielbericht der 4. Mannschaft: In Ihrem Verbandsligapunktspiel im Tipp-Kick konnte sich die vierte Mannschaft des SK-Schangel erneut steigern. Die Jugendspieler zeigten gegen die zweite Mannschaft aus Hildesheim ein beherztes Spiel. Es sah lange nach einer Sensation gegen die Routinierte Mannschaft, die sogar mit einem ehemaligen Bundesligaspieler antrat, aus. Philip Tendler gelang es, diesen besagten Spieler sogar zu besiegen. Am Ende des Spiels setzte sich dann doch die Routine der Gäste durch und sie kamen zu einem knappen 18:14 Erfolg. Trainer Saust kann mit seinem Team zufrieden sein. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Konzentration auch mal für ein ganzes Spiel reicht und dass alle gleichzeitig eine gute Tagesform haben. ck