Einen vorweihnachtlichen Gruß ...

Zeitungsartikel Stadtspiegel vom 8. Dez. 1999

  zurück


  Hintere Reihe: Manfred Saust, Georg Becker, Prof. Dr. Mau, 
Lutz Schwenger, vorn: Tim Debert und Andreas Duda.
 

Einen vorweihnachtlichen Gruß überdachte der Sk Schangel der Kinderkrebsabteilung des Städtischen Klinikums Holwedestraße in Braungchweig. Prof. Dr, Mau nahm einen Korb voll Weihnachtstüten im Empfang und freute sich über einen Scheck in Höhe von 1.000 Mark.

Dieses war das Ergebnis des Fußballspiels zwischen dem Sk Schangel Schöppenstedt und der Uwe-Seeler-Traditionself - Das Ergebnis eines noch nie dagewesenen Ereignisses, das allerdings auf Beschluß des Verwaltungsrates für nicht zuschußwürdig erklärt, somit auch nicht honoriert wurde. Ja, so ist das, wenn man nicht gemeinsam mit den "Obrigkeiten" veranstaltet, damit diese auch medienpresent sind. Alle übrigen kommunikativen Kuriositäten zwischen oben genannten und dem SkS erspare ich mir...

Und so können wir uns alle gemeinsam freuen, dass der Name Schöppenstedt in den Medien erneut positiv erwähnt wurde. Foto: Der Sk Schangel übergab der Kinderkrebsabteilung einen Korb mit Weihnachtstüten und einen Scheck. Herr Prof. Dr. Mau freute sich über die Spende und erläuterte den Sk'lern, was man damit alles bewegen kann und wird.

Nachtrag : Im Regionalligapunktspiel gegen Pegasus Hannover spielte folgendes Team: Jan Juttas (2:6), Tim Debert (3:5), Rene Schwenger (4:4) und Andreas Duda (6:2). In Hildesheim ging es darum, einen Achtungserfolg zu landen, dieses ist gelungen. Zwar unterlag der Nachwuchs mit 10:22 Punkten und 64:79 Toren, doch einige sehr knappe Ergebnisse dokumentieren, dass man leistungsmäßig nicht so weit weg ist. Die Dritte spielte mit Jan Tuttas (2:6), René Schwenger (1:7), Dennis Wahrmund (2:6) und Andreas Duda (5:3). Die Zweite hat das Spiel gegen Hildesheim II. erneut verschoben. Die Partie soll jetzt am 18. Dezember ausgetragen werden.

Text: Georg Becker