Warum soll ich einen Verein gründen? - Wie bekomme ich Zuwachs?

 

  zurück

Zuerst einmal müssen 4 Spieler die gleiche Motivation haben, nämlich regelmäßig Tipp-Kick zu spielen. Hat man erst einen Club gegründet, spielt man nicht immer gegen die gleichen Gegner, es wird also nicht langweilig. Man lernt neue Leute kennen, die einem nach dem Spiel in geselliger Runde die eine oder andere Feiltechnik, Schusstechnik oder einen Trick, eine taktische Variante erklären bzw. beibringen. Das Flair von Turnieren, besonders der Deutschen Einzelmeisterschaft, wenn weit über 100 Spieler an 30 bis 40 Turniertischen um den Erfolg fighten, vergisst man als Neuling nicht und es steigert das künftige Engagement. Die weiten Reisen sollten niemanden abschrecken, schließlich lernt man so unser schönes Deutschland kennen!

Man sollte von Anfang an bestrebt sein, die Mitgliederzahl des Clubs zu mehren. Gibt es einmal ein räumliches Problem, sollte man bei der Gemeinde nachfragen, ob man irgendwo untergebracht werden kann. Fast in jedem Ort gibt es einen Stadtjugendring, dem man beitreten sollte. Erstens ist somit voraussichtlich die "Unterkunft" gesichert und zweitens hat man die Möglichkeit Zuschussanträge bei der Stadtverwaltung einzureichen .... denn Geld benötigt jeder Club.

Mitglieder erwirbt man durch Briefkastenwerbung, Werbung in Schulen, Aktionen auf Stadtfesten, in Kaufhäusern oder Fußgängerzonen. Eigentlich kann man sich überall mit 1 bis 2 Platten hinstellen und Schaukämpfe machen.

Hat man neue Mitglieder bekommen, gilt es, ihnen den Verein schmackhaft zu machen. Freundschaftsspiele, öffentliche Auftritte, Zeltlager, Grillabende, Wanderungen oder auch mal ein gemeinsamer Discobesuch schweißen zusammen.

Jedes neue Mitglied hat sicherlich noch ein weiteres Hobby - spielt Fußball, Handball oder macht andere Dinge, die ihm wichtiger sind. Jetzt gilt es, die Tipp-Kick-Termine so zu legen, dass sie nicht mit denen der anderen Hobby´s kollidieren!